Wurzeln/Schwemmholz

Weihnachtsgesteck
Weihnachtsgesteck

An die liegende Wurzel ist eine weitere stehend von hinten drangeschraubt. Die Befestigung kann auch – oder zusätzlich – mit Heißkleber erfolgen. Auch die Halterung für das Teelicht-Glas ist aus einer kleinen Wurzel passend angebracht.

Damit der Engel (oder auch ein Nikolaus) – die meist am Boden eine Öffnung haben – guten Halt hat, ist in eine Bohrung ein Dübel eingeleimt, auf diesen wird die Figur gesteckt.

Föhrenzapfen können nach Belieben mit weißer Farbe „Rauhreif“ aufgemalt bekmmen. Die Zapfen sind nach der Anleitung in Praktische Basteltips befestigt.

Wer sich dessen jedoch nicht sicher ist, befestigt die Zapfen besser mit Draht oder Heißkleber!

Von einem Textilblumenstrauß „Weihnachtssterne“ mit dem Seitenschneider einzelne Blüten abzwicken und die kurzen Stiele in vorgebohrte kleine Löcher einstecken oder ankleben. Kleine Tannenzweige – hier echt – (oder künstlich) mit ganz kleinen Nägeln befestigen oder festkleben.

Weihnachtsgesteck

Die Wurzelschale ist ein besonderes „Fundstück“ vom Seeufer. Die großen Föhrenzapfen sind mittels Nägeln (abnehmbar) eingesteckt. Auch die textilen Weihnachtssterne stecken in Bohrlöchern. Mit Tannenzweigen wird alljährlich neu bestückt (genagelt, geklammert oder geklebt). Vorne in der Mitte kam dann noch eine goldene Schleife hinzu.

Die Hängelampe für die Terrasse ist ebenfalls aus einem Stück Schwemmholz entstanden. Für ein Teelicht in einem unbedruckten Plastikbecher (z. B. von Schokopudding) ist eine runde Öffnung ausgesägt und mit der Holzfeile nachgearbeitet, genau so groß, dass der Becher von seinem überstehenden Rand festgehalten wird. Zum Teelichtwechsel wird der Becher nach oben herausgezogen. Mit ein bisschen feinem Sand in den Becher gefüllt hat das Teelicht eine bessere Standfestigkeit!

Wenn es eine Kerze statt Teelicht sein soll, besser ein in der Form geeignetes Glas verwenden.

Wandwurzel

Die Wandwurzel ist mit frischen Zweigen (angenagelt) und einer textilen Dekoration (angedrahtet) bestückt und an die Wand geschraubt.

Annemaries Bastel- und Mächlerwerkstatt