Dekoration auf Birkenstamm

Weihnachtsdekoration auf Birkenstamm

Wenn keine Birke zur Verfügung steht, kann natürlich auch ein Stück Fichte oder anderes Holz verwendet werden.

Der Stamm oder starke Ast wird gerade abgesägt. Jener der Abbildung hat etwa 15 cm Durchmesser und 40 cm Höhe, kann natürlich kleiner oder größer sein.

Oben wird in der Mitte ein Loch von ca. 2,5 – 3 mm gebohrt, in das ein „geköpfter“ Nagel eingeschlagen wird.

Zweige mit kleinen Nägeln befestigen oder/und mit Heißkleber. Dekorationen am besten an nicht ganz eingeschlagenen kleinen Nägeln befestigen/andrahten. (Siehe auch unter: Orangenschalen.)

Als Kerzenschale dient ein Schraubdeckel mit in der Mitte eingeschlagenem oder gebohrtem Loch als Tropfschale, und besonders als Sicherheit, damit die heruntergebrannte Kerze keinen Kontakt zu brennbarem Material bekommt.

Wenn die Deko draußen steht, von einer Plastikflasche (passend in den Innendurchmesser des Deckels) Boden und Hals mit Schere abschneiden und als Windschutz für die Kerze verwenden. Es kann sein, dass bei Wind die Schutzhülle verschmort, aber da muss man Ersatz bereithalten.

Der Deckel sitzt auf den Zweigen. Die „Gehänge“ sind an goldfarbenen Draht gefädelte, getrocknete Orangenschalen.

Hinweis: Übers Jahr ist der Holzstamm total im Schatten aufbewahrt, damit sich die Rinde nicht ablöst.

Annemaries Bastel- und Mächlerwerkstatt