Schneemann

Schneemann

Zuerst wird er auf dickem Papier oder dünnem Karton (was doppelt gefaltet ist) aufgezeichnet, d. h. die halbe Seite und dann ausgeschnitten. So wird er genau seitengleich. Dieser ist etwa 40 cm hoch.

Die Umrisse nun auf eine dünne Platte – hier Hartfaserplatte – (eventuell von einer ausgedienten Schrankrückwand) übertragen und ausgesägt. Die Kanten etwas mit Schleifpapier glätten.

Beidseitig mit Rauhfasertapete bekleben, zuerst die Rückseite, dann die Vorderseite. Hier etwa 3 – 4 cm größer ausschneiden, was übersteht einschneiden und die Laschen nach hinten kleben. Hier eventuell Weißleim verwenden, das hält schneller und zuverlässiger. Nun hinten ein Stück Schnur als Aufhängung anleimen (gut trocknen lassen), die Nase aus einem Stück Papier in Dreiecksform rollen/kleben (oder aus einem Holzstückchen schnitzen) und mit Leim befestigen, einen Besen anfertigen.

Den Schneemann weiß bemalen, Arme/Hände aufskizzieren, den Besen etwas festkleben und über die „Hände“ nochmals zugeschnittene Tapetenstückchen mit Leim befestigen. Jetzt fertigmalen und dann noch lackieren.

Mein Schneemann hängt zwar im Freien, aber vollkommen vor Nässe geschützt und hat schon mehrere Winter „überlebt“!

Annemaries Bastel- und Mächlerwerkstatt